Diskografie

Georg Karl Golser

„An die ferne Geliebte“
Aufgenommen anlässlich des Beethoven Jahres, Mitschnitt der GP für den Liederabend am 02.11.2020 im Palais Khevenhüller, ausgewählte Lieder. Klavier: Gaku Sugibayashi – SoVo Art Records

Georg Karl Golser

„Mit den Klängen des Liedes“
Georg Karl Golser und Stephen Delaney
W. A. Mozart – An Cloe, Franz Schubert – Auszüge aus dem Schwanengesang, Robert Schumann – Auszüge aus der Dichterliebe, uvm.

Georg Karl Golser

„Ein deutsches Requiem“
Johannes Brahms
DVD, Aufnahme vom 17.Mai 2014, Alser Kirche, Chor & Orchester der Universität Wien, Monika Medek-Sopran, Georg Karl Golser-Bariton, Vijay Upadhyaya-Dirigent.

Georg Karl Golser

„Lebendiges Wasser“
Oratorium von Ana Szilàgyi & Peter Rettinger
CD, Live-Aufnahme der Welturaufführung am 18.10.2014; Georg Karl Golser-Jesus, Kaoko Amano-Samariterin, Doris Buchner-Evangelistin, Georg Kugi-Dirigent.

Georg Karl Golser

„Kurzreportage“
Johannes Brahms Ein deutsches Requiem
Über die Brahms Requiem Konzerte im Mai 2014, dort gibt es auch ein Video zum Herunterladen (231 MB!) über die Konzerte.

Georg Karl Golser

„Ein deutsches Requiem“
Johannes Brahms
Baritonsolist : Georg Karl Golser, Chor und Orchester der Universität Wien, Leitung: Vijay Upadhyaya, 2009.
Weiter zu Youtube

Georg Karl Golser

„Elias“
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert-Mitschnitt aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereines vom 13.03.2007, Cornelia Horak, Hermine Haselböck, Alice Rath, Helmut Wildhaber & Georg Karl Golser.

Georg Karl Golser

„Elias“
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert-Mitschnitt aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereines vom 17.April.2005, Elena Copons, Gabriele Sima, Roman Payer & Georg Karl Golser.

Georg Karl Golser

„Winterreise“
Franz Schubert – Winterreise
Live vom Konzert im Schloss Niederfellabrunn 04.09.2004, Georg Karl Golser (Bariton) und Stephen Delaney (Klavier).

Georg Karl Golser

„Mitschnitt aus dem Währinger Rathaus“
Mit Liedern von:
Franz Schubert, Clara Schuman, Franz Liszt, Gustav Mahler und Robert Schumann. Midori Kishino, Georg Karl Golser und Stephen Delaney.